Historie

Eine Erfolgsgeschichte geht neue Wege

Was Karl Heinz Teichmann mit der Gründung seines Autohauses in Dormagen 1985 begann, entwickelte sich schnell zur modernen Erfolgsgeschichte.

Bereits 1989 verband er mit der Integration einer Motorsport-Abteilung in dem noch jungen Unternehmen sein fachliches Know-how mit seiner Leidenschaft für den Motorsport.
Nach zahlreichen Erfolgen mit den Marken Suzuki, Honda und Renault gründete er 2009 gemeinsam mit Sohn Georg die Teichmann Racing GmbH in Adenau.

Neben dem Einsatz von mehreren Fahrzeugen in der VLN und beim 24h Rennen ist Teichmann Racing seither Ansprechpartner und Dienstleister für seine Kunden in den Bereichen Fahrzeughandel, Werkstattservice, Trackday- und Rennbetreuung, sowie Fahrzeug-Hosting im eigenen Sportwagenhotel.

Motorsportlich ging es seit der Firmengründung mit mehreren Renault Clio Cup und einem Porsche 997 GT3 erfolgreich weiter.

Bekannte Motorsportgrößen wie Maxime Martin, Markus Palttala und Harald Grohs fuhren in den folgenden Jahren diverse Klassensiege und Podiumsplatzierungen für Teichmann Racing ein. Einsatzfahrzeuge waren seit 2012 überwiegend Porsche 997 GT3 Cup Fahrzeuge.

Schnell war das Adenauer Team in den Top-Klassen der VLN etabliert, konnte aber trotz aller Professionalität das familiäre Miteinander im Team aufrechterhalten.
Auch der englische Sportwagenhersteller Radical vertraut seit 2012 auf das Know-How und die Kompetenz von Teichmann Racing als deutscher Importeur der superleichten Trackday- und Rennfahrzeuge.

Für den Fahrzeughandel und die Organisation der Rennen holte Teichmann 2013 Robin Selbach ins Team, der zuvor bei einem Porsche Zentrum beschäftigt war.

In der Saison 2014 stand der Einsatz von mehreren Cup Porsche auf dem Programm. In der Cup 2 Klasse und in der SP7 war TR regelmäßig auf den vorderen Plätzen zu finden.

Im Jahr 2015 erreichten Marc Hennerici und Christian Menzel im Teichmann Racing Porsche 991 GT3 Cup 5 Siege in Folge bei nur 7 gefahrenen Rennen in der Klasse für Porsche Carrera Cup Fahrzeuge in der VLN.

Im gleichen Jahr kam Michael Teichmann, der zuvor im Radical Werk in England gearbeitet hat zurück nach Deutschland um das Familienunternehmen zu unterstützen.

Im Folgejahr gewannen Stammfahrer Marc Hennerici und Newcomer Moritz Oberheim mit 8 Siegen die neu geschaffene Porsche Cayman GT4 Trophy.

Teichmann Racing setzte in der Trophy drei Fahrzeuge ein und konnte neben dem Meistertitel auch den 3. und den 8. Platz der Meisterschaft, sowie den Sieg beim 24h Rennen auf das Teamkonto verbuchen. Auch in der Klasse H4 erreichte TR mit einem eigens optimierten Porsche 997 GT3 Cup einen Wertungsgruppensieg und mehre Podiumsplatzierungen.

Nach der Saison 2016 gab Karl-Heinz Teichmann die Leitung des Unternehmens an seine Söhne Georg und Michael und Mitarbeiter Robin Selbach ab um sich auf andere Projekte zu konzentrieren. Er steht dem Trio und seinen Kunden aber weiterhin beratend zur Seite.

Im Jahr 2017 setzt das Team weiterhin drei Porsche Cayman GT4 in der Cayman Trophy, sowie einen Porsche 991 GT3 Cup in der Klasse für Porsche Carrera Cup Fahrzeuge ein.

Auch beim 24h Rennen auf dem Nürburgring, in der RCN und beim Porsche Sports Cup ist Teichmann Racing aktiv.

 

Sportwagenhotel

Ein exklusiver Stellplatz für ihr Motorrad, ihren Sport- oder Rennwagen direkt am Nürburgrings.

Weiter zum Sportwagenhotel

Service

Sie finden uns in Adenau in unmittelbarer Nähe der legendären Nürburgring Nordschleife.

Weiter zum Service