News

 



Alex Autumn und Christian Menzel fuhren bei VLN Lauf 4, der 47. Adenauer ADAC Deutsche Payment-Trophy nicht nur den Klassensieg in der H4 ein, sondern erreichten auch einen hervorragenden 7. Gesamtplatz. Marc Hennerici und Moritz Oberheim konnten im Maximal G Cayman erneut punkten und den 2. Platz in der Cayman Trophy belegen.

Bereits das Training am Samstagmorgen war von Regen und starkem Nebel geprägt. Bei schwierigsten Bedingungen schafften es Alex und Christian jedoch stets, ihren Deutsche Payment Porsche sicher auf der Strecke zu halten und mit top Rundenzeiten zu glänzen.

Eine Rundenzeit von 10:36.386 reichte letztendlich für die Poleposition in der H4 und bedeutete gleichzeitig, als erstes Fahrzeug der 2. Startgruppe zu starten.

 

Startfahrer Menzel konnte sich von Anfang an deutlich vom Feld absetzen und auf der Nordschleife ein richtiges Feuerwerk abbrennen, sodass er mit einem deutlichen Vorsprung aus der ersten Runde kam. In den folgenden Runden konnte er den Vorsprung ausbauen und zwischenzeitlich die Gesamt schnellsten Runden fahren.

Nach einem souveränen Doppelstint von Christian übernahm Alex das Auto für den Schlussstint. Auch der machte einen fehlerfreien Job. Trotz des starken Regens fuhr er den Sieg sicher nach Hause und erreichte das Ziel mit einer Rennrunde mehr als der Zweitplatzierte.

„Das war das härteste, anstrengendste und beste Rennen ever. Was wir mit unserem Team in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben, alle Achtung, schließlich wird man ja nicht einfach so Klassensieger.“ so Autumn zu dem großartigen Erfolg.

Auch Teamkollege Christian ist begeistert vom Rennverlauf: „Das war natürlich mein Wetter. Ich liebe es auf der Nordschleife, die keine Fehler verzeiht, ein Auto im Regen am Limit zu bewegen. Da habe selbst ich wieder gestaunt, wie weit man nach vorne fahren kann – Phasenweise P5 im Gesamt! Es spricht aber auch für die gute Vorbereitung unseres „Youngtimers“ seitens RTR – alles einwandfrei. Null Probleme! Auch Alex hat unser „Schätzchen“ sicher und schnell ins Ziel gebracht – jetzt habe ich Lust auf mehr!“

 

Nicht nur der H4 Porsche trug zur guten Erfolgsbilanz von RTR bei.

Auch Marc Hennerici und Moritz Oberheim gaben im Maximal G Cayman richtig Gas.

Marc fuhr den Start und verlor zunächst den Anschluss an die Spitze, da er von Platz 5 ins Rennen ging und so im Verkehr steckte, während die Konkurrenz frei fahren konnte.

Im Laufe des ersten Stints kämpfte er sich aber nach vorne und übergab dann an 3. Position an Moritz. Der kam nach dem Boxenstopp direkt hinter dem Schwesterauto, dem H&R Cayman, an 4. Position auf die Strecke und verteidigte diese Position bis er für den letzten Stint wieder an Marc übergab. Marc konnte dann mit konstant schnellen Zeiten den Rückstand auf den Klassensieger von über 4 Minuten auf unter 1 Minute verkürzen.

 

Für den H&R Cayman und seine Piloten Moritz Gusenbauer und Marcel Hoppe lief es sehr gut, bis Moritz in der Fuchsröhre auf den dort stehenden Wassermengen aufschwamm und heftig in die Leitplanken einschlug. Moritz konnte von Platz 4 gestartet den Speed der Klasse mitgehen und lag zwischenzeitlich auf der 3. Position. Es hätte ein schönes Doppelpodium für RTR werden können.

 

Für Airgee und Milan Kodidek im Rodopi Porsche nahm das Rennen leider kein schönes Ende. Nach einem guten Start von Airgee bewegte er die #80 bis auf Position 4 der SP7 und übergab dann an Milan, für den ein Doppelstint geplant war.

Ein Trümmerteil eines anderen Teilnehmers beschädigte jedoch den Kühler des Rodopi Porsche was von Milan unbemerkt blieb und somit zum Motorschaden führte.

     

Teammanager Robin Selbach: „Es ist natürlich frustrierend, mit zwei Fahrzeugen nicht anzukommen. Bei dem Wetter ist es aber umso erfreulicher mit den beiden anderen Fahrzeugen top Ergebnisse einzufahren. Wir haben am Wochenende wieder viel gelernt und wichtige Erkenntnisse für die noch anstehenden Rennen mitgenommen.“

Bei VLN 5 am 16.07.2016 ist RTR wieder mit 4 Fahrzeugen dabei um an die bisherigen Erfolge anzuknüpfen.

 

Teichmann Pressemeldungen

11-07-2017 Hits:104

Wichtige Punkte für Teichmann Racing

Wichtige Punkte für Teichmann Racing

    Am 08.07.2017 bei VLN Lauf 4 startete TEICHMANNRACING mit vierFahrzeugen der Marke Porsche in das vierstündige Rennen über die Kombination aus Nürburgring GP-Kurs und Nordschleife.  Mit dabei waren der #87...

Weiterlesen

26-06-2017 Hits:122

Nächstes Mal wird wieder angegriffen!

Nächstes Mal wird wieder angegriffen!

VLN Lauf 3 2017 Beim dritten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am Samstagden 24.06.2017 ging TEICHMANNRACING, noch euphorisiert vom Doppelsieg in der Cayman Klasse beim 24h Rennen, mit drei Fahrzeugen an den Start. Neben...

Weiterlesen

31-05-2017 Hits:402

TEICHMANNRACING feiert Doppelsieg

TEICHMANNRACING feiert Doppelsieg

Das Adenauer Teichmann Racing Team konnte beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring vom 25.-28.05.2017 allen Erwartungen gerecht werden. Nach dem Triumph in der Porsche Cayman GT4 Trophy beim 24h Rennen 2016 sowie...

Weiterlesen

24-04-2017 Hits:300

Doppeltes Debut mit Erfolg für die Teich…

Doppeltes Debut mit Erfolg für die Teichmann Racing Piloten

  Doppeltes Debut mit Erfolg für die Teichmann Racing Piloten RCN Lauf 2 2017     Beim zweiten RCN Lauf am 22.04.2017 debutierte Manfred Esser gemeinsam mit Sohn Jens im #110 Maximal G - Clio.  Jens...

Weiterlesen

10-04-2017 Hits:315

Vom Wiederaufbau zum Start-Ziel-Sieg

Vom Wiederaufbau zum Start-Ziel-Sieg

VLN Lauf 2 2017 Nach zwei heftigen Unfällen im ersten VLN Lauf 2017 hat das Adenauer Team TEICHMANNRACING die Fahrzeuge innerhalb kürzester Zeit wieder aufgebaut. Bei VLN 2 konnten alle vier...

Weiterlesen

27-03-2017 Hits:333

Saisonauftakt mit Höhen und Tiefen

Saisonauftakt mit Höhen und Tiefen

Season-Opening Event 2017   Das Teichmann Racing Season-Opening Event am 17.03.2017 im GT3-Hotel-Eventhaus in Barweiler war ein voller Erfolg für das gesamte Team. Mit ca. 120 Gästen feierte Teichmann Racing den Beginn...

Weiterlesen