News


Nach dem die ersten drei Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring für das RTR Team sehr erfolgreich verlaufen sind, schickt die Truppe nun zwei ihrer Porsche zum 24h Rennen auf die Nordschleife. 
 

#54 RTR Porsche 911 GT3 Cup



Airgee und Milan Kodidek, teilen sich das Cockpit des RTR 911 GT3 Cup Renners bereits in der VLN und sind ein eingespieltes Team. Beim 24h Rennen werden die beiden von RTR Stammfahrer und Nordschleifen Routinier Alex Autumn, sowie von dem Italiener Andrea Perlini unterstützt. Das internationale Fahrergespann blickt dem Saisonhighlight 24h Rennen voller vorfreude entgegen.

Alex Autumn:

Nur noch ein paar Tage und dann startet die 44. Ausgabe des ADAC 24 H Rennens auf dem Nürburgring / Nordschleife. RTL Nitro überträgt das Rennen ab Samstag 15.00 Uhr für 24 Stunden. Ich gehe in der Nummer 54 im Porsche Cup GT3 997 zusammen mit Airgee, Milan Kodídek und Andrea Perlini an den Start. Das Wetter sollte/könnte ok sein, 22 Grad und Graupel (Eifel halt!). Das ist dann mein drittes 24 H Rennen und ich glaube, es wird mein Härtestes mit #Doppelstints , #HalloWach und #Positionskämpfen. Die Zeiten beim letzten #VLN waren für uns alle ja ganz vielversprechend. Mein persönliches Ziel ist es, wieder auf die Bühne nach dem Rennen zu kommen. Zieleinlauf ist dann Sonntag um 15.30. I´ll keep u posted.

 Airgee:

Dies ist mein 3. 24-Stunden Rennen und mein 2. auf der Nordschleife. Nachdem wir im letzten Jahr viel Pech hatten und ich im Morgengrauen das Auto im Metzgesfeld, nach überfahren einer Ölspur eingeplankt habe, haben wir uns für 2016 hohe Ziele gesetzt! Wir wollen natürlich aufs Podium! Wird nicht leicht werden bei der Konkurrenz, aber alle im Team sind hochkonzentriert und top vorbereitet, die Laune ist ebenfalls am oberen Limit! Ready To Race with RTR!!!

Milan Kodidek:

Mein Ziel ist es, das Rennen möglichst gut zu beenden und anschließend mit dem Team das gute Ergebnis zu feiern. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es ein Genuss ist bei RTR zu fahren. Es ist mein erstes Jahr im Team aber alles macht einen guten Eindruck, egal ob Fahrer, Mechaniker oder Herr Teichmann selbst.
Es ist mein erstes 24h Rennen in der grünen Hölle. Wenn wir das Podium erreichen bin ich überwältigt. Ich bin aber auch zufrieden wenn wir das Ziel erreichen und jeder sein bestes gegeben hat - egal welche Platzierung.

Andrea Perlini:

Dies ist meine zweite Teilnahme am 24h Rennen auf dem Nürburgring und ich bin wirklich gespannt darauf. Die Erfahrung aus 2015, mit all den Schwierigkeiten durch Speedlimits usw. hat mir sicherlich einiges gebracht, sodass ich dieses Jahr alles geben kann um mit RTR das Podium in der SP7 zu erreichen.
Vielen Dank an RTR für das Vertrauen in mich.
Meine Teamkollegen und das Team können auf mein Engagement zählen, alles zu geben um das maximale Ziel zu erreichen. Vielen Dank an alle im Voraus.

 354 RTR Porsche Cayman GT4 CS:

Auch der RTR Cayman GT4 Clubsport ist beim diesjährigen Langstrecken Klassiker international besetzt und macht Hoffnung auf ein erfolgreiches Rennen. Neben dem Team Sweden, Hans Holmlund und Tommy Graberg, greifen beim 24h Rennen der Engländer Scott Marshall und RTR Stammfahrer Moritz Gusenbauer ins Lenkrad.

Moritz Gusenbauer:

Wenn mir vor einem Jahr jemand erzählt hätte „2016 startest du bei Raceunion Teichmann Racing im Porsche beim ADAC Zurich 24h-Rennen“ hätte ich ihm wohl den Vogel gezeigt. Jetzt ist es aber tatsächlich soweit und ich darf mit einem Spitzenteam im Porsche Cayman GT4 Clubsport, gemeinsam mit den Schweden Hans Holmlund, Tommy Gråberg und dem Briten Scott Marshall, an den Start gehen. Nach den starken Auftritten die wir bisher in der VLN Saison gezeigt haben, ist die Zielsetzung für das 24h-Rennen klar: möglichst hoch auf dem Podium zu stehen und vielleicht darf ich ja meinen zweiten 24h Klassensieg feiern.

Hans Holmlund:

Mein erstes 24h Rennen war vor zwei Jahren in einem V6 Auto. Es war ein absolut fantastischer Moment in meinem Leben. Vorallem das wir mit einer guten Platzierung abgeschlossen haben. Für dieses Jahr ist es mein Ziel, nach den 24 Stunden auf dem Klassenpodium zu stehen. Ich weiß, dass das nicht leicht ist aber mein Team RTR und meine Fahrerkollegen sind sehr professionell. Mit einer guten Strategie und gelassenen Fahrern werden wir unseren Gegnern einen harten, fairen Kampf bieten.

Tommy Graberg:

Wir sind auf der #354 ein starkes Team und wissen, dass es möglich ist zu gewinnen. Die 24h auf der Nordschleife sind aber eine harte Aufgabe und der Wettbewerb ist groß. Wir werden unser Bestes geben. Ich fühle mich bei RTR sehr wohl, da das Team absolut professionell arbeitet und gleichzeitig die Atmosphäre familiär ist. Dieses wird mein zweites 24h Rennen auf der Nordschleife und ich erwarte, dass wir unser bestes geben und viel Erfahrung sammeln.

Scott Marshall:

Ich habe das Ziel zu gewinnen und unglaublichen Spaß mit allen zu haben. Es ist das beste und verrückteste Rennen der Welt auf der besten Rennstrecke der Welt. Durch meine schwedischen Freunde bin ich zu RTR gekommen und von meinem ersten Eindruck her ist das Team sehr cool. Für mich ist es das vierte 24h Rennen Nürburgring. Zwei mal bin ich nicht angekommen und einmal war es ein Klassenpodium. Dieses Jahr möchte ich auch wieder auf dem Podium ankommen, Spaß haben und anschließend mit dem Team feiern.

Teichmann Pressemeldungen

10-12-2017 Hits:4

Reichlich Winteraktivitäten

Reichlich Winteraktivitäten

  Endless Summer Ascari   Wie gewohnt schlagen wir im Winter von Dezember bis Anfang März unser Lager im Ascari Race Resort auf und bieten dort unseren Service bei den Endless Summer Events...

Weiterlesen

23-10-2017 Hits:170

TEICHMANNRACING siegt beim Saisonfinale

TEICHMANNRACING siegt beim Saisonfinale

    Nach dem 9. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring traf man bei Teichmann Racing ausschließlich auf fröhliche Gesichter. Mit einer starken Leistung der Fahrer und nicht zuletzt auch der Boxen-Crew konnte...

Weiterlesen

09-10-2017 Hits:75

Höhen und Tiefen bei VLN 8

Höhen und Tiefen bei VLN 8

    Nach VLN Lauf 8, dem 49. ADAC Barbarossapreis, ist im Hause Teichmann Racing in Adenau einiges zu tun. Am #960 H&R Porsche stehen nach einem Unfall kurz vor Rennende  einige Reparaturen an um beim...

Weiterlesen

25-09-2017 Hits:74

Üppige Punkteausbeute bei VLN 7

Üppige Punkteausbeute bei VLN 7

    Das Adenauer Teichmann Racing Team konnte beim siebten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, dem 57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen, viele Meisterschaftspunkte auf das Teamkonto verbuchen.  Mit dem zweiten, vierten und siebten Platz in...

Weiterlesen

04-09-2017 Hits:65

Ereignisreiches Rennwochenende

Ereignisreiches Rennwochenende

    Beim 6. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring setzte das Adenauer Teichmann Racing Team erneut seine Drei Porsche Cayman GT4 Clubsport in der Porsche Cayman GT4 Trophy, der Cup 3 Klasse ein...

Weiterlesen

21-08-2017 Hits:66

Doppel-Podium für Teichmann Racing

Doppel-Podium für Teichmann Racing

    Teichmann Racing konnte beim Saisonhighlight der VLN, dem 6h-Rennen, erneut auf sich aufmerksam machen.Marc Hennerici sicherte im Zeittraining am Samstagmorgen die Poleposition für den #980 Tigrol-Porsche in der Porsche Cayman...

Weiterlesen